Rückblick 2014

Das 4. Akkordeon Festival Marburg fand vom 12.-14. September 2014 statt.

Der unverwechselbare Klang des Akkordeons hat im September wieder Marburg erfüllt und belebt, als Musizierende aller Couleur den Balg in Bewegung setzten, ihre Finger über die Tasten und Knöpfe glitten und sie diesem wundervollen Instrument Töne entlockten. Konzerte, Workshops, offene Bühnen und das Akkordeon Café boten vielfältige Gelegenheiten zum Lauschen und Genießen, zum Entdecken und eigenen Ausprobieren oder zum gemeinsamen Musizieren.

Ob Musikschule, Kirche, Waldbühne, KFZ oder historische Altstadt – auch die unterschiedlichen Veranstaltungsorte spiegelten die Vielfalt des Festivalprogramms wider.

Das Akkordeon – weit mehr als nur ein volkstümliches Instrument – ist nicht nur auf allen Kontinenten, sondern auch in nahezu allen musikalischen Stilrichtungen anzutreffen. Klassik, Jazz, Folklore, Tango, Rock und Pop – leidenschaftliche Gefühle, unbändige Lebenslust oder moderne Rhythmen – das Akkordeon ist facettenreich und ausdrucksstark zugleich. Die Darbietungen der internationalen Künstlerinnen und Künstler des Festivals verdeutlichten dies eindrucksvoll.